WordPress-Möglichkeiten

20 Beispiele: das alles ist mit WordPress möglich

Dass man mit WordPress längst nicht mehr nur Blogs, sondern auch aufwändige Firmen-Websites erstellen und betreiben kann, hat sich so langsam herumgesprochen. Aber das ist nicht alles – hier ein paar Beispiele, die zeigen, was man mit WordPress alles machen kann. Alle Beispiele sind funktionstüchtige Themes, die man für 50-100$ erwerben kann. Viel Spaß beim Stöbern!


AutoTrader


Clipper


Cosily


Dealers


deTube


HomeQuest


JobRoller


Peddlar


Replete


Stock Photography


SupportPress


Themetick


Wikeasi

5 Antworten
  1. Robert
    Robert says:

    Klasse und eindrucksvolle Beispiele. Leider sind das oft „nur“ Themes, die so nicht so einfach umzusetzen sind oder Ladezeiten jenseits von Geduld haben. Aber als Anregung sehr gut, teilweise gibt es zu den Demos auch gute Code-Erläuterungen oder Plugins, die man isoliert nutzen kann und darf.

    Antworten
    • David Damjanović
      David Damjanović says:

      Hallo Robert, klar, gut müssen die Themes schon sein… gerade bei anspruchsvollen App-Themes macht sich eine weniger gute Umsetzung sofort negativ bemerkbar.

      Antworten
  2. Martin Tontsch
    Martin Tontsch says:

    Ich bin auf der Suche nach dem richtigen Theme für meine Website und werde nicht so recht fündig. Ich hätte gerne eine mit Header-Bild und darunter einem großen Bereich, in dem man Text, Bilder und anderes einfügen kann. Dabei soll das Headerbild nicht zuviel Platz einnehmen, sodass man darunter auf einem normalen Bildschirm auch noch etwas sieht. Etwa wie auf http://www.berufsbild-pfr.de, die ich mit dem Philippus-Theme (Drupal) erstellt habe.
    Ich habe den Eindruck, WordPress-Themes sind stark bild- und nachrichtenorientiert, „klassische“ Webseiten sind weniger vorgesehen. Oder hat einer einen guten Tip für mich?

    Antworten
    • David Damjanović
      David Damjanović says:

      Hallo Martin,

      das Theme-Angebot richtet sich immer ziemlich stark nach aktuellen Standards, und das ist halt Bildlastigkeit… da ist tatsächlich nicht so einfach etwas zu finden, was mit „weniger“ auskommt. Ich würde dir da am ehesten Enfold empfehlen, um das Layout selbst zu erstellen. Da wird in den Theme-Optionen der „Rahmen“ eingestellt, also Seitenkopf, Sidebar und Footer, und das besonders seit dem letzten Update sehr flexibel… und die Seiten-Inhalte werden direkt in den Seiten selbst mit einem sehr einfachen Layout Builder erstellt, die den WordPress-Editor ersetzen. Lässt sich alles auch als Vorlage für Unterseiten speichern. Mit der Basis könntest du dir das Theme anpassen, so wie du es gerne hättest – alles ist modular.

      http://wp-agentur.de/blog/enfold-von-kriesi-das-derzeit-wahrscheinlich-beste-wordpress-theme/

      Viele Grüße
      David

      Antworten
  3. Andreas Herrmann
    Andreas Herrmann says:

    Das sind sehr geile Designs, ohne Frage. Ich bin aber auf der Suche nach einem puristischen Design, Flat-Style. Hat jemand einen Tipp für mich? Soll aber nicht billig aussehen. Wer kann mir helfen?

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.