wordpress-logo-notext-rgb

25 Plugins, die die Arbeit mit WordPress enorm erleichtern

Wer viel mit WordPress arbeitet, freut sich über kleine und große Helferlein. Nachfolgend 25 Plugins, die die Arbeit mit WordPress enorm erleichtern.


Administration


WP-Optimize

Optimierungs-Tool für die Datenbank.

Mit WP-Optimize kann man angeschwollene Datenbanken verschlanken. Das Plugin löscht Revisionen, Drafts, Spam-Kommentare, abgelehnte Kommentare und optimiert die Tabellen.

User Role Editor

Mächtiger Editor für Benutzerrollen und -rechte.

Mit User Role Editor lassen sich die Rechte der Benutzerrollen detailliert einstellen. Standardmäßig verfügbar sind 62 verschiedene Rechte, weitere lassen sich einpflegen. Außerdem können beliebig viele neue Benutzerrollen erstellt werden. Das Plugin ist kompakt, einfach, in deutscher Sprache und wird gepflegt.

Adminimize

Dashboard-Individualisierung für Benutzergruppen.

Mit Adminimize können unerwünschte Menüpunkte im Dashboard aus- und bei Bedarf wieder eingeblendet werden – sogar Menüpunkte, die von Themes oder Plugins erstellt wurden. Die Einstellungen lassen sich für alle Benutzerrollen separat festlegen, auch für in User Role Editor erstellten Benutzerrollen. Darüber hinaus lässt sich das Dashboard umfangreich anpassen.

Admin Menu Editor

Menü-Editor für die Dashboard-Individualisierung.

Mit Admin Menu Editor kann man Menüpunkte aus dem Dashboard entfernen, neue Menüpunkte hinzufügen, Menüpunkte umbenennen oder einfach die Anordnung ändern – sogar nach Benutzergruppen. Ein ausgezeichnetes Plugin, welches den kompletten Umbau des Menüs spielend leicht ermöglicht – und die Arbeit mit WordPress noch einfacher macht.

CMS Tree Page View

Seitenbaum im Dashboard.

Die Auflistung der angelegten Seiten und Unterseiten im WordPress-Backend könnte übersichtlicher sein – einen richtigen Seitenbaum, wie man ihn aus anderen CMS kennt, gibt es nicht. Abhilfe schafft das Plugin CMS Tree Page View.

Search and Replace

In der Datenbank suchen und ersetzen.

Search and Replace ist ein praktisches Tool, welches im Backend das Suchen und Ersetzen von Einträgen in der Datenbank ermöglicht. Wo, kann gefiltert werden. Ein unverzichtbares Plugin vor allem für Domain-Umzüge, bei denen die Links angepasst werden müssen.

underConstruction

Vorschaltseiten und Zugang nur für eingeloggte Nutzer bei Baustellen und Wartungsarbeiten.

Mit dem Plugin underConstruction kann man eine Vorschaltseite vor eine unfertige Website stellen und die Website nur eingeloggten Nutzern sichtbar machen (Back- und Frontend). Für die Vorschaltseite stehen sowohl Textfelder, als auch ein HTML-Feld zur Verfügung, über das man die Vorschaltseite komplett selbst gestalten kann. Das Plugin eignet sich natürlich auch für Wartungsarbeiten.

Admin Tweaks

Unglaubliches Tool für die Individualisierung der Administrationsoberfläche.

Mit dem Plugin Admin Tweaks sind tiefgreifende Anpassungen der Administrationsoberfläche von WordPress möglich. Die Menge an extrem praktischen Einstellungsmöglichkeiten ist regelrecht umwerfend. Einstellungen gibt es für: Admin Bar, Admin Menus, Dashboard, Post and Page Listing, Post and Page Editing, Media, Widgets, Plugins, Users and Profile, Shortcodes, Login, Maintenance Mode etc. Die Einstellungen lassen sich ex- und importieren.

Dashboard Notepad

Einfaches Notiz-Widget im Dashboard.

Das Plugin Dashboard Notepad fügt im Dashboard ein Widget hinzu, in dem man Notizen, Hinweise und Changelogs eintragen kann. Einfach und praktisch.


Content


Shortcodes Ultimate

Großes Shortcode-Paket zur Präsentation von Inhalten.

Shortcodes Ultimate fügt dem Editor mehr als 35 Content-Shortcodes (Tabs, Spoiler…) zur Präsentation von Inhalten hinzu. Vorteil: Auch bei einem Theme-Wechsel sieht alles noch aus, wie es soll.

Simple Post Templates

Templates für widerkehrende Post-Strukturen erstellen.

Wenn Posts nach demselben Muster erstellt werden sollen, ist Simple Post Template sehr hilfreich. Mit dem Plugin kann man Templates für Posts erstellen – und das sehr einfach.

TinyMCE Advanced

Texteditor umfangreich erweitern.

Der Texteditor von WordPress ist ausgezeichnet – aber es geht noch besser. TinyMCE Advanced fügt zahlreiche praktische Optionen hinzu.

Video Thumbnails

Video-Thumbnails von YouTube & Co. automatisch als Artikelbild.

Video Thumbnails ist ein enorm nützliches Plugin, welches die Standbilder (Video Thumbnails) von im Artikel-Editor eingefügten Videos zieht, in die Mediathek lädt und als Artikelbild festlegt – alles automatisch. Unterstützt werden u.a. YouTube, Vimeo und Dailymotion.

TablePress

Tabellen bequem erstellen und verwalten.

TablePress (vormals WP-Table Reloaded) macht das Erstellen und Verwalten von Tabellen zum Kinderspiel – dank des guten Editors mit zahlreichen Optionen und der Abkopplung von Post Types. Die Tabellen werden separat verwaltet und per Shortcode eingefügt, wo man möchte. Ein tolles Plugin, welches schon fast zur Grundausrüstung gehört.

Hyphenator

Automatische Silbentrennung per JavaScript.

Hyphenator ist ein Plugin, welches mittels Hyphenator.js für eine automatische Silbentrennung sorgt. Deutsch wird unterstützt.

Visual Composer

Umfangreicher Drag & Drop Editor für Content.

Visual Composer ist ein Plugin, welches den WordPress-Editor mit einem erweiterten Page Builder ersetzt. Diverse mitgelieferte Content-Elemente (wie von Shortcode-Plugins bekannt) können beliebig in Spalten gezogen, einzeln bearbeitet und per Maus verschoben werden.

Category Order and Taxonomy Terms Order

Kategorien / Taxonomien per Drag & Drop sortieren.

Category Order and Taxonomy Terms Order ermöglicht das Sortieren von Kategorien / Taxonomien – ganz einfach per Drag & Drop.


Custom Post Types


Types

Custom Post Types erstellen und verwalten.

Types ist eine tolle Lösung für Custom Post Types, Custom Taxonomies und Custom Fields. Mit dem Plugin lassen sich eigene Post Types erstellen und gestalten.


Formulare


Contact Form 7

Formulare leicht gemacht.

Mit Contact Form 7 lassen sich nicht nur Kontaktformulare erstellen. Alle möglichen Features stehen zur Verfügung – von Auswahlfeldern bis hin zur Möglichkeit, Uploads anzuhängen. Nach kurzer Einarbeitung lassen sich Formulare und E-Mail-Templates recht einfach erstellen und bearbeiten.

Gravity Forms

Mächtiger Editor für Formulare und E-Mail-Versand.

Gravity Forms ist ein Plugin, mit dem man umfangreiche Formulare erstellen kann – nicht nur Kontaktformulare, jegliche Art Formular. Wo man mit dem kostenlosen Contact Form 7 an Grenzen stößt, geht es mit Gravity Forms locker weiter – es sind keine Grenzen gesetzt. Dabei macht der visuelle Editor es einem auch noch besonders leicht. Für Gravity Forms gibt es außerdem zahlreiche Erweiterungen.


SEO


Redirection

Einfach Umleitungen erstellen.

Mit dem Plugin Redirection ist es besonders einfach, suchmaschinenfreundliche Umleitungen einzurichten – auch von URL zu URL.


Spam


Antispam Bee

Zuverlässiger Spamschutz für Kommentare und Trackbacks.

Antispam Bee schützt ganz ohne sichtbare Captchas zuverlässig vor automatisiertem Spam – wenn man das Plugin richtig konfiguriert. Betreibt man eine deutschsprachige Website, sollte man nur deutschsprachige Kommentare zulassen.


Sprachen


Codestyling Localization

Mächtiges Tool für die Übersetzung von Plugins und Themes.

Mit dem Plugin CodeStyling Localization kann man direkt im WordPress-Dashboard Plugins und Themes eindeutschen: Sprachdateien bearbeiten und erzeugen, ohne Dateien herunterzuladen, mit Poedit zu bearbeiten und wieder hochzuladen. Auf der Administrationsoberfläche hat man WordPress, alle Plugins und Themes im Blick.


Widgets


Widget Context

Festlegen, wo Widgets angezeigt werden und wo nicht.

In machen Themes ist es möglich, mehrere Widgetbereiche anzulegen und diese Seiten zuzuordnen. Falls nicht, ist Widget Context eine nette Lösung. Für jedes einzelne Widget kann man detailliert festlegen, wo es angezeigt werden soll und wo nicht – dank der Einstellungsmöglichkeiten auch in “schwierigen” Bereichen.

PHP Code Widget

PHP in Widgets ausführen.

Das Plugin PHP Code Widget stellt ein zusätzliches Widget zur Verfügung, in dem PHP ausgeführt werden kann. Nicht mehr und nicht weniger.

12 Antworten
  1. Marcus Graf
    Marcus Graf says:

    Danke für die Zusammenfassung! Bei den Shortcode Plugins wäre ich aber vorsichtig, da diese meist auch eine eigene CSS und JS Bibliothek mitbringen und die Seite dadurch enorm aufblähen.

    Antworten
    • David Damjanović
      David Damjanović says:

      Hallo Marcus, gerne!

      Das stimmt… ich würde nicht dazu raten, wenn man hier und da nur einen Button braucht. Wenn man den Content dagegen häufiger umfangreich formatieren muss, dagegen schon.

      Antworten
  2. Jokerlein
    Jokerlein says:

    Hallo – wie bekomme ich User Role Editor dazu, deutsch mit mir zu sprechen ? mein Englisch ist nicht wirklich gut ….

    Und kann ich damit auch eine Rolle erzeugen, die nur das Bearbeiten bestimmter Seiten (also z.B. Seite „Aktuell“) zulässt ?

    Danke und Grüße

    Antworten
  3. David Damjanović
    David Damjanović says:

    Hallo Jokerlein,

    es gibt leider keine deutsche Sprachdatei für das Plugin, das müsste man z.B. mit Codestyling Localization übersetzen…

    Rollen für das Bearbeiten bestimmter Seiten kannst du nur mit der Pro-Version erzeugen: https://www.role-editor.com/

    VG
    David

    Antworten
  4. Nina
    Nina says:

    Hallo David,
    irgendwie funktioniert Codestyling Localization bei mir nicht…ich möchte gerne einige Überschriften auf der Checkoutseite ändern(die deutschen Übersetzungen von WoocommerceGerman gefallen mir nicht) und im Frontend ändert sich rein gar nichts…man kann es ja irgendwie mit Poedit machen, aber ich finde kein anfängertaugliches Tutorial dazu und ich bin wirklich totaler Laie…

    Antworten
    • David Damjanović
      David Damjanović says:

      Hallo Nina,

      meinst du „WooCommerce German (de_DE)“ oder „Woocommerce German Market“?

      Wichtig ist natürlich, dass du die Sprachdatei bearbeitest, von der es auch kommt. WooCommerce German (de_DE) stellt alternative Sprachdateien zur Verfügung, von denen es aber formal und informal gibt. Wenn es um Begriffe geht, die von German Market geht kommen, müssen die Sprachdateien bearbeitet werden…

      LG
      David

      Antworten
  5. Brad
    Brad says:

    Es ist informativ, vielen Dank für die gemeinsame Nutzung.
    Aber ich möchte 2 Plugin zu empfehlen sie Ihnen einen finden könnte, ist Avartan Silber und ein weiteres Plugin ist Blog Designer.
    Beide sind in der Free-Version zur Verfügung.
    Ich hoffe, es hilft anderen.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.