Beiträge

Kommentarspam erkennen und damit umgehen

Bei der Arbeit mit WordPress-Websites von Kunden finde ich in den Dashboard-Kommentarboxen immer mal wieder Spam-Kommentare, die genehmigt und veröffentlicht sind. Dabei handelt es sich um die typischen englischsprachigen Lobeshymnen-Kommentare mit Spamlinks – zumindest springen die sofort ins Auge.

Plugins

Auch wenn man Antispam-Plugins nutzt, kann schonmal etwas durchkommen. Das standardmäßig mitgelieferte Akismet ist gut, in Deutschland datenschutzrechtlich allerdings bedenklich. Ich empfehle stattdessen Antispam Bee.

Kommentar-Typen

Es gibt Kommentare wie das oben genannte, die eindeutig Spam sind und gelöscht gehören, aber es geht auch grenzwertig – Blogger, die sich nicht oder nur wenig mit Suchmaschinenoptimierung auskennen, haben es mit der eindeutigen Erkennung schwer. Jeder Blogger geht anders mit Kommentaren um. Ich als SEO mache es so:

Keyword
Spam-Link
Spam-Kommentar

Wird natürlich als Spam markiert und entfernt.

Keyword
Link
Kommentar

Wenn es sich um einen ganz miesen Kommentar handelt, wird als Spam markiert und gelöscht. Wenn am Kommentar nicht viel auszusetzen ist, tausche ich das Keyword gegen den Vornamen, wenn er in der E-Mail-Adresse ersichtlich ist. Wenn nicht, setze ich einfach „Name“ als Namen ein. Manche mögen das unverschämt finden, manche aber auch sehr nett. Bei wirklich guten Kommentaren kann ich schonmal eine Ausnahme machen und das Keyword stehen lassen.

Keyword & Name
Link
Kommentar

Wenn es sich um einen ganz miesen Kommentar handelt, wird als Spam markiert und gelöscht. Wenn am Kommentar nicht viel auszusetzen ist, entferne ich einfach das Keyword und lasse den Namen stehen. Ach hier gilt: Bei wirklich guten Kommentaren kann ich schonmal eine Ausnahme machen und das Keyword stehen lassen.

Name
Link
Kommentar

Alles gut!

Links

Bei Links in Kommentaren selbst wird es schwieriger. Da muss ich mich auf mein Gespür verlassen, ob es sich um plumpe Werbung handelt, oder nicht. Wenn es plumpe Werbung ist, lösche ich den Link.

DoFollow

Ich gehöre übrigens zu den Menschen, die keine Link-Geizhälse sind und die Kommentare in allen Blogs auf DoFollow setzen.

Viel Spaß beim Kommentieren! 😉

Foto: CC 3.0 carol