WordPress 5.8 „Tatum“ ist verfügbar

WordPress 5.8, benannt nach dem Jazz-Pianisten Art Tatum, ist ab sofort als Download und als automatisches Update im Dashboard verfügbar.

Alle Neuerungen sind hier aufgelistet. Eine gute, deutschsprachige Übersicht ist zudem hier zu finden. Besonders hervorzuheben sind umfangreiche Erweiterungen und Verbesserungen am Block-Editor.

WooCommerce schließt kritische Sicherheitslücke

WooCommerce hat eine kritische Sicherheitslücke geschlossen, die am 13.07.2021 von einem Sicherheitsexperten entdeckt wurde. Das WooCommerce-Team hat die Art der Sicherheitslücke noch nicht genauer kommuniziert, Wordfence hat die Sicherheitslücke als SQL-Injection klassifiziert. Die Sicherheitslücke betrifft die Versionen 3.3 bis 5.5 von WooCommerce bzw. 2.5 bis 5.5 von WooCommerce Blocks.

Aktuell werden auch für alte Versionen automatisiert Patches ausgerollt, die die Sicherheits­lücke schließen. Je nach Servereinstellung kann es passieren, dass die Aktualisierungen nicht eingespielt werden. Shopbetreiber sollten daher prüfen, ob sie (noch) betroffen sind.

Eine Versionsliste ist hier zu finden.

Es ist noch nicht bekannt, ob Daten kompromittiert wurden. Informationen werden im WooCommerce-Blog bekannt gegeben.

WordPress 5.7 „Esperanza“ ist verfügbar

WordPress 5.7, benannt nach der Jazz-Musikerin Esperanza Spalding, ist ab sofort als Download und als automatisches Update im Dashboard verfügbar.

Alle Neuerungen sind hier aufgelistet. Eine gute, deutschsprachige Übersicht ist zudem hier zu finden. Besonders hervorzuheben sind Verbesserungen am Block-Editor.

automatische Aktualisierungen auch für WordPress-Hauptversionen

Mit WordPress 3.7 wurde die neue automatische Update-Funktion eingeführt. Seitdem werden Sicherheits-Releases und Minor-Updates, wie z.B. von WordPress 5.5 auf WordPress 5.5.1, automatisch installiert. Eine Aktivierung von automatischen Updates für alle Versionssprünge war damit ebenfalls möglich, allerdings bewusst standardmäßig nicht aktiviert.

Seit WordPress 5.5 kann man auch Updates für Themes und Plugins automatisch durchführen lassen. Dazu wurde eine einheitliche Oberfläche geschaffen.

Mit WordPress 5.6 wurde auf der Seite „Aktualisierungen“ eine Einstellungs­möglichkeit für die Aktualisierungen der WordPress-Hauptversionen hinzugefügt.

Bei bestehenden Websites ändert sich nach der Aktualisierung auf WordPress 5.6 nichts. Bei neuen WordPress-Installationen ist die Funktion allerdings standardmäßig aktiviert.

Automatisierung wird demnach vorangetrieben, aus Sicherheitsgründen reichen aber wie bisher Auto-Updates von Sicherheits-Releases aus.

Automatische Aktualisierungen für WordPress-Hauptversionen sind durchaus mit Vorsicht zu genießen und sollten nur auf kleineren Websites aktiviert werden, bei denen kurzzeitige Funktionsstörungen keinen großen Schaden anrichten. Aus Gründen der Versionskompatibilität sollte man dann allerdings auch automatische Aktualisierungen von Themes und Plugins aktivieren. Mehr Informationen dazu sind hier zu finden.

WordPress 5.6 „Simone“ ist verfügbar

WordPress 5.6, benannt nach der Sängerin, Pianistin und Songschreiberin Nina Simone, ist ab sofort als Download und als automatisches Update im Dashboard verfügbar.

Alle Neuerungen sind hier aufgelistet. Eine gute, deutschsprachige Übersicht ist zudem hier zu finden. Besonders hervorzuheben sind Verbesserungen am Block-Editor, die Erweiterung des UIs für automatische Updates und natürlich das neue Standard-Theme Twenty Twenty-One.