Alle WordPress-Standard-Themes im Überblick (aktualisiert)

Es gibt ein neues Standard-Theme: „Twenty Twenty“ – wie die Vorgänger seit 2010 nach den Jahreszahlen benannt. Ein Grund, unseren älteren Artikel wieder nach oben zu holen.

Wir gehen noch weiter zurück und wollen einen kleinen Blick auf alle Vorgänger wagen. „Twenty Twenty“ ist nämlich schon Nummer 12.


Twenty Twenty ist das neueste Standard-Theme. (Wie) gemacht für den WordPress-Editor / Layout Builder „Gutenberg“, der erwachsen geworden ist und mit WordPress 5.3 weitere Verbesserungen erhalten hat.


Twenty Nineteen war das Standard-Theme von 2019. Zugegeben, die Demo von Twenty Nineteen sieht erstmal nach nichts aus. Aber das Theme wurde für den neuen WordPress-Editor „Gutenberg“ entwickelt, die Templates erstellt man damit selbst. Es ist nahezu für jeden Verwendungszweck einsetzbar.


Twenty Seventeen war das Standard-Theme von 2017. Business-Stil mit großem Aufmacher und Headerbildern, ansonsten aber „unaufdringlicher“ als die Vorgänger.


Twenty Sixteen war das Standard-Theme von 2016. Blog-Stil, sehr bold, sehr clean, viel Whitespace.


Twenty Fifteen war das Standard-Theme von 2015. Diesmal wieder hell, und sehr luftig-elegant im Blog-Stil gehalten. Dazu perfekt responsive – besser geht es nicht.


Twenty Fourteen war das Standard-Theme von 2014. Diesmal dunkel, sehr bildlastig und ganz im Magazin-Stil.


Twenty Thirteen war das Standard-Theme von 2013. Sehr bunt und mit schöner Typografie. Der Fokus liegt auf Multimedia-Posts.


Twenty Twelve war das Standard-Theme von 2012. Es ist quasi designfrei und somit besonders gut für Eigenkreationen geeignet.


Twenty Eleven war das Standard-Theme von 2011. Responsive!


Twenty Ten war das Standard-Theme von 2010. Extrem flat und schlicht.


Default (Kubrick) war das Standard-Theme von Version 1.5 bis 2.9. Kaum zu ertragen, aber so sahen Blogs früher aus – tausendfach.


Classic war das Standard-Theme von Version 1.2 bis 1.5. Macht einen dilettantischen Eindruck. Das waren noch Zeiten… 😉


0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.