Beiträge

PHP 7: Turbo (nicht nur) für WordPress-Websites

Die Programmiersprache PHP, auf der WordPress basiert, ist in Version 7 zwar bereits seit Ende 2015 verfügbar, in vielen Fällen allerdings war das Warten aus Kompatibilitätsgründen empfehlenswert, beziehungsweise nötig. Zwar ist WordPress schon lange kompatibel mit PHP 7, bei vielen Themes und Plugins sah das aber anders aus. Inzwischen hat auch der langsamste Entwickler die Kompatibilität hergestellt. Solange man keine alten Themes oder Plugins nutzt, bei denen die Entwicklung komplett eingestellt ist, ist ein Wechsel nun in der Regel sicher möglich. Prüfen sollte man trotzdem, zum Beispiel mit dem PHP Compatibility Checker.

Die Umstellung auf PHP 7 erfolgt beim Hoster, in der Regel kann man sie im Kundenbereich selbst durchführen. Nach wenigen Minuten (bei manchen Hostern Stunden) wird man merken, wenn es soweit ist: Durchschnittlich halbiert sich die Ladezeit der Website. Das stellen wir bei vielen Kunden fest, aber auch bei WP-Agentur.de – nun sind Ladezeiten von unter einer Sekunde möglich, wir haben sogar bereits 0,6 Sekunden gemessen, das wohlgemerkt ohne Caching oder Minification!

Mit PHP 7 verbrauchen PHP-Operationen deutlich weniger Ressourcen. Mit der gleichen Serverleistung sind also mehr Operationen möglich, was sich an der Ladezeit bemerkbar macht.