automatische Aktualisierungen auch für WordPress-Hauptversionen

Mit WordPress 3.7 wurde die neue automatische Update-Funktion eingeführt. Seitdem werden Sicherheits-Releases und Minor-Updates, wie z.B. von WordPress 5.5 auf WordPress 5.5.1, automatisch installiert. Eine Aktivierung von automatischen Updates für alle Versionssprünge war damit ebenfalls möglich, allerdings bewusst standardmäßig nicht aktiviert.

Seit WordPress 5.5 kann man auch Updates für Themes und Plugins automatisch durchführen lassen. Dazu wurde eine einheitliche Oberfläche geschaffen.

Mit WordPress 5.6 wurde auf der Seite „Aktualisierungen“ eine Einstellungs­möglichkeit für die Aktualisierungen der WordPress-Hauptversionen hinzugefügt.

Bei bestehenden Websites ändert sich nach der Aktualisierung auf WordPress 5.6 nichts. Bei neuen WordPress-Installationen ist die Funktion allerdings standardmäßig aktiviert.

Automatisierung wird demnach vorangetrieben, aus Sicherheitsgründen reichen aber wie bisher Auto-Updates von Sicherheits-Releases aus.

Automatische Aktualisierungen für WordPress-Hauptversionen sind durchaus mit Vorsicht zu genießen und sollten nur auf kleineren Websites aktiviert werden, bei denen kurzzeitige Funktionsstörungen keinen großen Schaden anrichten. Aus Gründen der Versionskompatibilität sollte man dann allerdings auch automatische Aktualisierungen von Themes und Plugins aktivieren. Mehr Informationen dazu sind hier zu finden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.